Südchina WingChun Selbstverteidigung

Südchina Kungfu lernen:

Man nennt es auch eine „innere“ Kampfkunst, da Nachgiebigkeit, Geschmeidigkeit und innere Energien benutzt werden. Aufgrund ihres Einblickes in das Wesentliche, schufen  die alten Meister des Weges ihre Ideen, Lehrmethoden und Übungsanleitungen, die uns auch heute noch einen persönlichen Zugang verschaffen können zu den Kräften und der Weisheit in unserem eigenen Inneren.

Am Weg zur Meisterschaft begegnen wir Geheimnissen der persönlichen, eigenen Mitte, der Welt der inneren Kräfte und der Praxis des natürlichen Weges. Die „drei Schätze“ werden im Einklang gebracht, um spontan handeln zu können. Einen Platz für Ballast gibt es in der Kampfkunst nicht.

Kids Kung Fu

ist eine sanfte Lehrmethode des WingChun Kung Fu Stiles aus Südchina, der hier in Wien23 unterrichtet wird.

Dieser Stil hat bereits eine lange Tradition, welche auf eine südchinesische Linie des Taichi Stils, des Kranich- und Schlangen Kung Fu Stils zurückgeht. Die Wurzeln reichen sogar bis zu den inneren Kampfkünsten, die in den Wudang Bergen entstanden sind, zurück. Für alle Kinder ist es eine tolle Methode um Spass an Bewegung, Motorik und Geschicklickeit zu entwickeln. Wir fördern das Miteinander und lernen gemeinsam Selbstverteidungs Techniken. Die Kurse dauern ca. jeweils 3 Monate und können durch eine abschließende Prüfung mit Urkunde abgeschlossen werden.

Jeder Kurs ist aufbauend und weiterführend zu betrachten. Viele Kinder trainieren schon seit Jahren Kungfu.

Denn: Es gibt viel zu lernen. Man beginnt beim Tiger Kurs, dann Schlange und Kranich bis White Tiger und Adler Programm. Jedes einzelne Programm hat seine Inhalte und spezielle Selbstverteidigungs Techniken aus der Südchinesischen Kampfkunst WingChun.
Es werden Formen mit Hand und Beintechniken ebenso gelernt wie das Zählen auf chinesisch. Das Rollen am Boden, Fallen und -wieder Aufstehen wird gleich zu Beginn der Kinder Kurse trainiert

Die Kinder erlangen ein gutes Gleichgewicht und Ihre  Konzentration wird geschult.